• New

Les philosophes et les sons

28,44 €
BDT0079

Vorschau

 

Mit einem Vorwort von Julien Labia

Nachwort in Form eines Dialogs mit dem Komponisten Horacio Vaggione.

 

Antonia Soulez, Sprachphilosophin und Leserin von Wittgenstein und Valéry, erforscht auf einer Reise durch verschiedene Musikrichtungen die Beziehung zum Klang, die Skrjabin, George Crumb, Steve Reich, Ligeti, die Princeton-Schule und das Hören bei Beckett zu Beiträgern der heutigen Klangkunst macht. Sogar die Intonation des Gedichts, die sie praktiziert, könnte dort hineinpassen. Sie hinterfragt die Beziehung zwischen Musik und Klang, deren Primat ein ganzes Jahrhundert lang, von den bahnbrechenden Fortschritten Varèses bis zum Beginn des 21., in Bann zog. Die Auswahl der behandelten Werke wurde von der Erfassung formaler Inhalte, nicht von einer sich aufdrängenden ästhetischen Norm dominiert. Die Untersuchungen konzentrieren sich auf das, was die Komponisten schreiben und sagen, und empfehlen eine aktive Art des Verstehens, bei der die Teilnahme an den Strukturen und Klangfiguren, die das Verstehen ermöglichen, mit dem Wunsch einhergeht, sich die Form-Gesten des Werks zu eigen zu machen. Durch die Bedeutung, die dem Schreiben von Klängen im Hinblick auf ein Vergnügen beigemessen wird, das sich nicht mit einem reinen Gefühlserlebnis verwechseln lässt, stellt sich die Frage nach dem Beitrag der Philosophie zur Musik unter dem Aspekt des Klangs, der die Idee einer "Philosophie der Musik", die als theoretischer Diskurs über die Musik verstanden wird, erschüttern könnte.

Material : Buch
Sprache : Französisch
Datum der Veröffentlichung : 2021
Code EAN : 9782752142245
Ausgabeformat : Druckformat
Kategorie : Philosophie

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch ...

Zur Liste hinzufügen